Auch die mgo Fachverlage beschäftigen sich mit der aktuellen Notfalllage um Covid-19. Der Virus, welcher hauptsächlich über eine Tröpfcheninfektion verbreitet wird, ist unter anderem von Mensch zu Mensch übertragbar. Um der Gefahr einer solchen Verbreitung zu entgehen, werden die von der WHO und dem bayrischen Gesundheitsministerium vorgeschlagenen Hygienemaßnahmen im gesamten Unternehmen umgesetzt.

Die Mediengruppe Oberfranken GmbH & Co. KG hat allen Mitarbeitern aus diesem Anlass folgende Handlungsempfehlungen zukommen lassen:

  • Beim Husten, sowie Niesen soll ein Mindestabstand von einem Meter zu anderen Personen nicht unterschritten werden.
  • Verwendete Taschentücher sind nach einmaligem Gebrauch zu entsorgen.
  • Griffe in das Gesicht, bzw. in alle Schleimhautbereichen sollen so gut es geht vermieden werden.
  • Das Händeschütteln bei Begrüßungen soll vermieden werden.
  • Ein häufiges und gründliches (20-30 Sekunden) Händewaschen mit Seife ist empfohlen.

Natürlich stehen im gesamten Haus für alle Mitarbeiter Desinfektionsmittel als zusätzliche Maßnahme freizugänglich zur Verfügung.

In Anbetracht der vorgegebenen Regelungen, Veranstaltungen ab 500 (bzw. 1000) Teilnehmern abzusagen, werden externe Messe- und Kongressbesuche auf das nötigste beschränkt.

Die mgo ist für den weiteren Verlauf dieses Extremfalls gewappnet.

Umgang mit dem Coronavirus bei den mgo Fachverlagen

© mattthewafflecat – pixabay.com