Historie der mgo Fachverlage

Bereits seit 1927 versorgen wir mit unseren Medien Fachpublikum und unterstützen dieses bei den täglichen Herausforderungen im Beruf.

In fast 100 Jahren hat sich ebenso wie unsere Zielgruppe auch unser Produktangebot erweitert und verändert: neue Fachmedien kamen hinzu und etablierte Marken und Produkte wurden weiterentwickelt – immer ausgerichtet auf unsere Kunden.

2019

Erweiterung des Portfolios im Bereich Schulmedizin

Mit 100%iger Beteiligung an der Publimed Medizin und Medien GmbH wachsen die Fachverlage zu einem der größten Fachverlage für Fachärzte in der Medizin. Die neuen Titel UroForum und FRAUENARZT richten sich an Gynäkologen und Urologen.

Historie

2018

Neues zur KU und aus der Medizin

In 2018 bekam die Marke „KU“ ein neues, modernes Gesicht. Nun prägt ein offenes, lockeres Design das Fachmagazin für Manager und Entscheider aus dem Gesundheitsmanagement. Auch im Bereich Schulmedizin hat sich wieder etwas getan. Das alte Abo-Archiv der praxis-reihe-Fachmagazine wurde neu gelauncht und um ein Einzelartikel-Archiv ergänzt. Durch den Zukauf der Fachzeitschriften „neuro aktuell“ und „therapietabellen“ wächst das Medizin-Portfolio um den weiteren Fachbereich „Neurologie/Psychiatrie“ an.

Historie

2017

Eintritt in neue Geschäftsfelder

In 2017 neu erworben wurden drei Fachzeitschriften rund um das Thema Augen (AugenlichtCONCEPT OphthalmologieOptic und Vision), die Homöopatie-Fachzeitschrift Homöopathie KONKRET sowie didaktische Lernspiele, genannt „IQ-Spiele“, welche die Konzentration und Kombinatorik in der frühkindlichen Erziehung fördern.

Historie

2015

Die Fachverlage erweitern den Bildungsbereich

Ab dem Jahr 2015 sind weitere Produkte wie die Ideenbörsen” für Lehrer, das “Handbuch der Schulberatung” im Bereich Bildung oder der neue Produktbereich Grundstücksbewertung hinzugekommen.

Historie

2014

Erweiterung der Angebote um Digitale Varianten

Seit 2014 gibt es die Fachmagazine als digitale Magazine in den Fachverlage-Apps und seit 2015 informieren wir die Leser regelmäßig durch unsere Newsletter.

Historie

2012

Stetiger Zuwachs bei den Fachverlagen

Auch im Bereich Fachbücher erweitert sich das Sortiment des Verlags durch Zukäufe der Verlage ML, Lau, Irl, Foitzick und Tischler. Zudem zählen die Fachverlage nun auch Onlineportale und Veranstaltungen im Gesundheitswesen zu ihrer Angebotspalette.

Historie

2009

Gründung der Mediengruppe Oberfranken – Fachverlage GmbH & Co. KG

2009 wurde die Mediengruppe Oberfranken – Fachverlage GmbH & Co. KG gegründet, die durch weitere Fachmagazine im Schul- und Komplementärmedizinbereich ihr Sortiment ausdehnte.

Historie

2003

Die Mediengruppe Oberfranken entsteht

2003 verschmolz das Kulmbacher Medienhaus Baumann mit dem Fränkischen Tag aus Bamberg zur Mediengruppe Oberfranken. Damit war der Grundstein für eines der größten Medienhäuser Nordbayerns gelegt.

Historie

1936

Vom Formularverlag zum Verlag für Didaktische Medien

1936 hatte der Verlag die Idee, auf Restpapier eines periodischen Druckauftrages Formulare für Behörden abzudrucken. Infolgedessen wurde im Hause Baumann ein Formularverlag gegründet, aus dem später der Verlag für Didaktische Medien hervorging. Um auf die Erfolgsgeschichte des Formularverlags aufzubauen, wurde das Programm mit Schülerarbeitshilfen, Lehrerkontrollheften und Lehrerbegleitheften und später um Schulutensilien wie Schultafeln, Kreide und Arbeitshilfen ergänzt. Daraufhin folgte 1976 das Loseblattwerk „Schulleiter ABC“ als Karteikasten. Nach und nach wandelte  der Verlag sein Portfolio für den Bereich Bildung in spezielle Produkte für Schulleitung und –beratung, da das Tafelgeschäft in den 1990er Jahren neuen Wettbewerb aus den neuen Bundesländern bekam und aufgrund der Lehrmittelbefreiung in allen Bundesländern das Schulbuchgeschäft unrentabel wurde.

Historie

1927

Geburtsstunde der Fachverlage

Die Wurzeln reichen bis ins Jahr 1927 zurück. Damals wurde im E.-C.-Baumann Verlag die „Anstalts-Umschau“ gegründet. Daraufhin folgten Namensänderungen in „Krankenhaus-Umschau“ bis hin zur jetzigen „KU Gesundheitsmanagement“, die es nun seit 2008 gibt.

Historie