Das Jahr 2020 wurde durch viele Überraschungen und Einschränkungen geprägt.

Da Corona auch der traditionellen Weihnachtsfeier der mgo Fachverlage einen Strich durch die Rechnung machte, musste eine neue Idee her, um trotzdem etwas Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Das alljährliche Schrottwichteln war die Rettung!

Dieses konnte stattfinden, denn es wurde corona-konform – über Microsoft Teams – durchgeführt. 20 Geschenke, die mal mehr und mal weniger Schrott waren, wurden letzte Woche abgegeben und neu verteilt. Ob Nützliches wie ein Mini-Ventilator, Schönes wie ein Adventskranz oder Leckeres wie ein Schokofondue – es war alles dabei. Beim Auspacken der Geschenke per Video hatten alle viel Spaß. Am meisten gelacht wurde bei einem eher außergewöhnlichen Wichtelgeschenk. Da wollte wohl jemand sein Werkzeug loswerden, denn in dem wirklich großen Paket befanden sich u.a. eine Säge und eine Axt. Der glückliche Empfänger war der Verlagsleiter Herr Dietl, der sich ab jetzt wohl damit handwerklich zuhause betätigen kann. Und solange er die Axt nur privat in seinem Garten verwendet und sie nicht auf die Arbeit mitbringt, ist ja alles in Ordnung und wir brauchen keinen großen Bogen um sein Büro zu machen.

Fakt ist: Die Weihnachtsfeier konnte Corona uns zwar nehmen, aber das Schrottwichteln als alte Tradition hält auch einer hartnäckigen Pandemie stand. Und die mgo Fachverlage freuen sich schon jetzt auf nächstes Jahr, wenn die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wieder zu Wichteln werden und sich gegenseitig mit spannenden, lustigen und leckeren Überraschungen beschenken.

Ein Text von Janike Dombrowsky und Marie Haßfürther

Vom Französischkurs bis zur Axt – fleißige Wichtel am Werk