Das Team des Fachmagazins Optic+Vision der mgo Fachverlage verbrachte das Wochenende vom 13. bis 15. Mai 2022 in München – auf der opti, der internationalen Messe für Optik & Design. Mit Ihnen kamen rund 13.000 Besucher aus 71 Ländern, die sich den Frühlingsbesuch auf der Sonderedition der opti ebenfalls nicht entgehen ließen.

Nach der pandemiebedingten Pause hatte die Augenoptik-Branche einiges aufzuholen. Ob die Begegnungen geplant, spontan oder zufällig waren – die Freude über das Wiedersehen und neue Begegnungen war groß. Auch Verlagsleiter Michael Dietl, Mediaberater Marc Dümmer, Produktmanagerin Lena Murmann und Fachredakteurin Janike Dombrowsky genossen es in vollen Zügen, Produkte anfassen und persönliche Gespräche führen zu können.

368 Aussteller aus 25 Ländern haben die opti als Gelegenheit wahrgenommen, um ihre Kollektionen, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Die vier Messehallen hatten einiges zu bieten: Neben den neuesten Trends gab es innovatives Brillendesign zum Anfassen und aktuelle Technik zum Erleben. DJ’s und Live-Musik trugen zu einer tollen Stimmung in den Messehallen bei. Die Besucher wurden von den Ausstellern jedoch nicht nur musikalisch verwöhnt – sondern auch kulinarisch. Von Popcorn über Mini-Pancakes bis zu leckeren Häppchen – die Messe ließ keine Wünsche offen.

Fazit: Die opti bot drei Tage voller interessanten Geschichten, neuen Eindrücken und tollen Gesprächen – Für Optic+Vision war die Messe ein voller Erfolg!

Die nächste opti lässt nicht lange auf sich warten, denn sie steht schon im Januar 2023 an. Das Optic+Vision-Team hat sich den Termin in acht Monaten schon in den Kalender geschrieben und freut sich schon darauf, wenn die opti in München wieder ihre Tore öffnet.

Tipp: Auf dem opticundvision Instagram-Kanal gibt es ein Reel zu der opti mit vielen weiteren Eindrücken!

Text: Janike Dombrowsky

opti in München: Optic+Vision war dabei!

Das Team der Optic+Vision auf der opti: Mediaberater Marc Dümmer, Fachredakteurin Janike Dombrowsky, Produktmanagerin Lena Murmann und Verlagsleiter Michael Dietl (v.l.). Foto: Optic+Vision