Alle zwei Jahre findet die schriftliche Befragung von Facharztgruppen und Klinikern statt und für die LA-MED (Leseranalyse medizinscher Fachzeitschriften) 2022 haben sich wieder 18 Verlage mit ihren über 70 Fachtiteln dem Votum der Ärztinnen und Ärzte gestellt. Herzstück der Studie sind Reichweitendaten und die klassischen Parameter der Werbeträgerforschung wie Lesende pro Ausgabe (LpA), Kernleser und Leser-Blatt-Bindung als wichtige Informationen über die Media-Leistung der einzelnen Titel und Basis für eine effiziente und zielgerichtete Mediaplanung.

Die Fachzeitschrift FRAUENARZT ist das offizielle Organ des Berufsverband der Frauenärzte (BVF), sowie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) und erreicht Monat für Monat mit einer Auflage von über 23.000 Exemplaren nahezu alle beruflich aktiven Gynäkologinnen und Gynäkologen Deutschlands in Praxis und Klinik. Der Titel ist IVW-geprüft und erscheint bei publimed Medizin und Medien, einem Tochterunternehmen der mgo Fachverlage.

FRAUENARZT ist unter den 11 Facharzttiteln für Gynäkologie wieder mit Abstand auf Platz 1 gelandet und zwar bei allen in Praxis und Klinik Tätigen, bei den Niedergelassenen und bei den Chef- und Oberärztinnen und –ärzten.

Mit einer Reichweite von 83,6% konnte der Spitzenplatz im Vergleich zu 2020 (83,2%) sogar leicht gesteigert werden. Damit hat FRAUENARZT die höchste Reichweite (LpA) und wird damit am meisten gelesen.

Mit 75,5% hat FRAUENARZT weiterhin den mit Abstand höchsten Anteil an Leserinnen und Leser, die jede Ausgabe lesen (Kernleserquote) und damit am regelmäßigsten nutzen.

Mit einem Wert von 4,2 hat FRAUENARZT auch die mit Abstand höchste Leser-Blatt-Bindung (Leserinnen und Leser, die die Zeitschrift stark vermissen würden, wenn es sie nicht mehr gäbe.).

FRAUENARZT ist aber nicht nur die Nummer 1 bei den Facharzttiteln für Gynäkologie, sondern auch auf dem ersten Platz für die Reichweite und die Kernleserquote bei den über 70 medizinischen Fachtiteln von 18 Fachverlagen in dieser Studie.

Damit ist FRAUENARZT 5-facher Sieger der LA-MED 2022 und war und ist die unangefochtene Nummer 1.

Zentrales Ergebnis dieser Studie ist, dass Fachzeitschriften – auch in Corona-Zeiten – Top-Informationsquelle bleiben. Fachzeitschriften (69,8%), Gespräche mit Kollegen (58,4%) sowie Tagungen und Kongresse (51,6%) bleiben die Top 3 der von Fachärzten intensiv genutzten beruflichen Informationsquellen. Online-Angebote folgen auf Platz 4 (46,8%). Die berufliche Informationssuche im Internet hat etwas zugenommen. „Ganz generell ist die ‚Online-Revolution‘ auch in Zeiten der Pandemie im Vergleich zu den LA-MED-Daten von 2020 ausgeblieben“, sagt Dr. Monika von Berg, Vorstandssprecherin der LA-MED.

FRAUENARZT ist 5-facher LA-MED 2022-Sieger und war und ist die unangefochtene Nummer 1!